Soziale Kampfbaustelle Köln 12.-17. September 2014

Wir bauen weiter. Die erste 'Baustelle' dieser Art fand vor einem knappen Jahr statt. Was daraus gewachsen ist, kann sich sehen lassen und bereichert die soziale Bewegung in Köln ungemein. Es ist wieder soweit. Wir bitten Euch, zu kommen!

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Aktionscamp an der Venloer Straße im Ehrenfelder Grüngürtel statt. Alle sind dazu eingeladen und können an den Versammlungen, Essen, Diskussionen und Aktionen teilnehmen. Damit wollen wir dem Bedürfnis nach gemeinschaftlich organisiertem Widerstand gegen die herrschenden sozialen Verhältnisse in dieser Stadt erneut einen Raum geben.

Einige Themen

• Wohnungsnot und Verdrängung armer Leute aus der Innenstadt
• Polizeikontrollen und Diskriminierung durch "Gefahrengebiete"
• Unterbringung hunderter Flüchtlinge in Notunterkünften und Containern
• Ausgrenzung und Ausbeutung von ArbeitsmigrantInnen aus Südosteuropa
• Protest von Erwerbslosen bei Arbeitsagentur und Jobcenter
• Notstand bei PflegearbeiterInnen und Gepflegten
• Solidarität mit aktuellen Arbeitskämpfen

Die Soziale Kampfbaustelle ist für alle da: Für diejenigen, die die Baustelle organisieren und ebenso für alle BesucherInnen! Denn wir wollen mehr werden in unserem Widerstand für eine Gesellschaft, die keine Macht- und Ausbeutungsverhältnisse akzeptiert!

Das Herz der Baustelle wird die Küche sein und Anlaufpunkt das gemeinsame Abendessen. Wir möchten, dass sich viele Gruppen und Einzelpersonen an der inhaltlichen Gestaltung und konkreten Durchführung der Sozialen Kampfbaustelle vor Ort beteiligen und die "Baustelle" auch zu ihrem Ort machen.

Gemeinsam gegen die herrschenden Verhältnisse in dieser Stadt!
Gegen Ausbeutung, Ausgrenzung und Verdrängung!

Programmausschnitt

Freitag, 12.09., Eröffnung mit einem offenen Abendessen um 19 Uhr,
danach Live-Konzert bis 22 Uhr

Samstag 13.09. um 11 Uhr: Zukunftswerkstatt mit euren Ideen, Diskussions- und Aktionsvorschlägen;
gemeinsames Ergebnisplenum um 14 Uhr
von 20 – 22 Uhr Live-Konzert

Sonntag 14.09. ab 14 Uhr: Nachbarschaftsfest mit Umsonst-Flohmarkt und Kinderprogramm, dazu Live-Musik
ab 20 Uhr Kino

Montag 15.09. um 20 Uhr: offene Diskussion "Wem gehört die Stadt?"
- Entmietung, Verdrängung und Widerstand in Köln

Es wird jeden Abend um 19 Uhr ein offenes Abendessen für alle geben!

Das restliche Programm hängt von den Teilnehmenden ab und wird sich am Samstag, 13.09. ergeben - ab 11 Uhr wollen wir unsere Ideen, Diskussions- und Aktionsvorschläge für die folgenden Tage zusammenwerfen. (Konzept: 'Open Space')

Infotelefon: 0157/87962442 (während des Camps)
wohnraumfueralle.noblogs.org

Camp-Ort:

Grüngürtel Ehrenfeld an der Venloer Str. (Nähe Wasserspielplatz); U3, 4 oder 5 bis 'Hans-Böckler-Platz/Bhf. West', aussteigen, stadtauswärts (vom Dom weg) gehen, nach 30 m werden wir unübersehbar sein.

Wird es einen 'Zahltag!' geben? Wir freuen uns!

Die Informationen zum Datenschutz