Kölner Erwerbslosen-Anzeiger

Onlineausgabe

Emmely ist tot

Die Berlinerin Barbara Emme, die durch ihren langen Kampf gegen die "Verdachtskündigung" bei Kaiser's wegen eines angeblich unrechtmäßig eingelösten Pfandbons bekannt geworden ist, ist gestorben.

Die KEAs durften Emmely 2008 beim Zahltag XXL kennen lernen, wo sie nicht nur über ihre eigene Geschichte berichtet, sondern auch gleich bei den Aktionen tatkräftig mitgemischt hat.

Wir sind traurig und veröffentlichen zur Erinnerung an sie den Nachruf des Komitees “Solidarität mit Emmely”:

Und Brüllen hilft doch! – Wieder solidarische Massenbegleitung im Jobcenter Köln

Das Jobcenter Mitte (U25) in Köln verweigert einem mittellosen Antragsteller seit drei Monaten die nötige Hilfe. Obwohl der Anspruch des Betroffenen ohne weitere fachliche Qualifizierung erkennbar bzw. nachprüfbar ist, werden zwei fehlende, noch nachzureichende Papiere zum Anlass genommen, die Antragstellung ohne Ablehnungsbescheid abzubrechen.
Heute war 'Zahltag!', am 17. Juni 2014 holten 15 solidarische Hartz-IV-Betroffene unangemeldet einen ersten Vorschuss beim Jobcenter ab.

Gewalt im Kölner Jobcenter

Gespeichert von KEA am 27. Mai 2014 - 22:04

Letzte Woche, am 20. Mai 2014, wurde eine Jobcenter-Mitarbeiterin der U25-Abteilung in Köln von einem 23jährigen Hartz-IV-Betroffenen – ohne Termin – angegriffen und offenbar schwer verletzt. Auch ein einschreitender Mitarbeiter musste stationär behandelt werden. - Ein (viel zu braver) Kommentar.