ARGE Köln

RSS-IconBerichte über die ARGE Köln – neuere Berichte (nach dem 01.01.2011) sind unter Jobcenter Köln zu finden.

Tatort ARGE

Der "Tatort" ist die beliebteste Krimireihe im deutschsprachigen Raum, wozu massgeblich auch seine realitätsnahe Beschreibung der Zustände in dieser Bundesrepublik beigetragen haben mag. Eine gespielte Szene in der ARGE Köln sorgte nun für Unmut des ARGE-Geschäftsführers Müller-Starmann. Wird er den WDR verklagen?

Hansi Hirsch bedankt sich!

Liebe ARGE Mülheim,

ich fühle mich zutiefst geehrt, ja gerade zu emotional berührt aufgrund des Engagements ihres Sicherheitspersonals. Als KEA ist man ja an eine gewisse Prominenz in ihrem Hause gewöhnt, aber einen solch warmen Empfang wie heute habe ich selten erhalten.

'Zahltag!' in der ARGE Porz

Es reicht!

Über 30 Grad im Schatten und über 30 Aktivisten der 'Zahltag!'-Kampagne machten heute der ARGE in Köln Porz den Alltag etwas schwerer. Auf dem Vorplatz wartete das mobile 'Café Zahltag!' (Demnächst an wechselnden Orten in Köln!) mit Musik, Redebeiträgen, Kaffee und Frühstück auf. Im Gebäude nervten Vuvuzelas, Megaphone und jede Menge schwärmender KEAs, die als Beistände aktiv waren.

Not gegen Elend in der ARGE Porz

Am Montag, dem 18.05.2010, kam es in der ARGE Porz zu einer erschreckenden Begebenheit. Einer knapp 60jährigen Frau, welche nur noch 5 Euro auf dem Konto hatte, wurde die Nothilfe verweigert und das in Begleitung von KEA-Beiständen.

Proteste bei "Markttage der Zeitarbeit" – Desaster? Desaster!

Sklavenmarkt

Man könnte ja mit dem Negativen zur Manöverkritik der Proteste anfangen und womöglich wehklagen darüber, dass sich die Akteure aus verschiedenen Gruppen und Initiativen etwas verzettelten. Ihre eigentliche Masse – es waren vielleicht um die 10.000 ? ;-) - kam nicht wirklich zur Geltung. So war es auch bei aktionistischen Einlagen, wo die Einen jenes, die Anderen dieses machten.

Man könnte aber auch mit dem Positiven beginnen:

Leiharbeitsmesse in Köln zum Desaster machen!

Mittwoch, 28.04.2010, um 8:30 Uhr am Eingang ARGE Mitte

Am 28. April laden Kölner Leiharbeitsfirmen und die ARGE Köln zu den "Markttage Zeitarbeit - eine Chance für Sie!" in die ARGE Mitte, Luxemburger Str. 121, ein. Wo materielles Elend und die Erpressungen durch die ARGE den repressiven Zwang zum Verkauf der Arbeitskraft bestimmen, gilt es die Chancen auf Widerstand zu nutzen und die Leiharbeitsmesse zum Desaster werden zu lassen!

ARGE Köln empfiehlt Leitungswasser zum Osterfest

Schneeschippen, Hundekot entfernen, Leitungswasser trinken. Hartz IV macht aus Menschen Gebrauchswesen.

Ist die Standortleiterin der Kölner ARGE Mitte "asozial"?

Und wieder schlug eine ca. 20köpfige, solidarische Meute am 16. März 2010 an drei Kölner ARGE-Standorten zu. Diesmal verteilten sie an Mitarbeiter und wartende Erwerbslose eine Art Steckbrief. Darin werden schwere Vorwürfe gegen die Standortleiterin in Mitte (Luxemburger Str.) erhoben.