Kölner Erwerbslosen-Anzeiger  RSS-Icon

Onlineausgabe

Und wieder ein KEA vor Gericht erfolgreich – Urteil gegen Jobcenter Köln

Die 11. Kammer des Sozialgerichts in Köln entschied am 6. November 2012 zu Gunsten einer KEA und gegen das Kölner Jobcenter. Es ging um die Zurückweisung als Bevollmächtigte. Das Gericht konnte "keinen erkennbaren Grund" für die Zurückweisung entdecken. Damit haben Die KEAs bzw. einzelne Mitglieder binnen zweier Monate den vierten Prozess in Folge mit Erfolg bestanden. Diesmal sogar mit einem Urteil!

Rosenblüten vom Flugzeug abgeworfen – Köln-Marienburg

Villa in MarienburgFoto von Hans-Dieter Hey (R-mediabase)

Eine Demonstration ist der "Klassenausflug nach Köln-Marienburg" nicht geworden. "Das war auch nicht unsere Erwartung.", sagt Frank von den KEAs. Aber immerhin hatten sich ca. 30 Interessierte, trotz Formel 1 im Fernsehen, dem FC im Radio und Regen vom Himmel, auf den Weg durch das Villen-Viertel Marienburg gemacht.

Die KEAs laden zur Party am 16.11.2012

Wir freuen uns auf die älteste erste Hip-Hop-Band vun Kölle.
Die Microphone Mafia trifft auf Die KEAs.
Freut Euch mit! Kommt vorbei! (Hörprobe)

Agentur für Arbeit droht KEAs mit Hausverbot. Hausverbot?

Am heutigen Freitag, 2. November 2012, war es mal wieder so weit. 'Zahltag!' Wer sein Geld nicht pünktlich vom Jobcenter bekam, musste in NRW den gestrigen Feiertag 'Allerheiligen' ausharren und konnte erst heute sein Recht geltend machen. Das Jobcenter voll, wie immer zum Monatsbeginn, und dann "schmuggeln" sich auch noch 15, 20 oder mehr solidarische Menschen unter die Wartenden. Aber der Reihe nach.

Klassenausflug nach Köln-Marienburg

Villa in Marienburg

Die KEAs laden ein zum Sonntagsspaziergang. Wir folgen dem Ruf des Geldes. Am 4. November 2012, 14:00 Uhr, Treffpunkt: Bismarck-Turm, Haltestelle Bayenthalgürtel (KVB-Linie 16, Bus 130).

Es reicht! – Ein KEA erklärt sich

Die soziale Lage in der Bundesrepublik Deutschland, in ganz Europa und der restlichen Welt ist nicht mehr hinzunehmen. Ein zügelloser Kapitalismus uferte (erneut) endgültig aus und als Betroffener und Verlierer dieses menschenverachtenden Systems bleiben einem nur die Akzeptanz der Opferrolle oder aber die Flucht nach vorn.

Die KEAs unterstützen die Petition zum Bleiberecht

Jobcenter Köln wendet KEA-Klage ab

"Damit ist der Kläger klaglos gestellt.", heißt die Formulierung, mit der das Jobcenter Köln einen weiteren, ursprünglich für den November angesetzten, Prozess und somit eine weitere Niederlage vor Gericht vorsorglich abwendet.
Wie bereits im Prozess vom 20. September vor dem Kölner Verwaltungsgericht, wollte auch hier ein KEA die Widerrechtlichkeit eines Hausverbots nachträglich festgestellt wissen.