Kölnpass

Kölnpass
Der Kölnpass berechtigt zu verbilligten Fahrten mit der KVB. Außerdem gibt es in städtischen und einigen privaten Einrichtungen ermäßigte Eintrittspreise. Berechtigt sind Kölner mit niedrigem Einkommen.

Einige Links:

Wer gerade erst einen Antrag auf ALG II gestellt hat und noch keinen Bescheid erhalten hat, kannn sich von der ARGE eine Bescheinigung für den Köln-Pass ausstellen lassen. Damit kann der Köln-Pass dann beantragt werden.

Monatskarte
Die Monatskarte gab es bis Ende 2007 für 25 Euro, ab 1.1.2008 kostet sie 28 Euro. Das ist eine Preiserhöhung von 12%. »Normale« Monatskarten wurden um ca. 4% verteuert. Ab 1.1.2009 kostete sie 28,40, ab dem 1.1.2010 28,90 Euro, ab dem 1.1.2011 29,70 Euro.


Zur Preiserhöhung ab dem 1.1.2008

Zitat von Peter Kron

Peter Kron
Geb-Datum 26.03.50
Wohnort Köln-Bickendorf
Diplom Finanzwirt Land NRW (Beamter)
Vorstandsmitglied bei EVA - Ehrenfelder Verein für Arbeit und
Qualifizierung e. V.
stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrates der EVA gGmbH

Mitglied der SPD-Fraktion im Kölner Stadtrat
Wahlkreis 24 Bickendorf/Ossendorf
Erster stellvertretender Vorsitzender des Verkehrsausschusses.
Mitglied im Finanzausschuss und im Sportausschuss.
Mitglied im Aufsichtsrat der KölnBäder GmbH,
im Aufsichtsrat der Kölner Verkehrsbetriebe AG,
im Zweckverband Vekehrsverbund Rhein-Sieg und
im Aufsichtsrat der Kölner Sportstätten GmbH.

Das Zitat stammt aus der “Kölnische Rundschau” vom 04.01.08