gegen-hartz.de

Inhalt abgleichen
Hartz IV News aus den Bereichen ALG II, ALG I, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld und Grundeinkommen
Aktualisiert: vor 1 Woche 6 Tage

Hilft Qualifikation gegen Arbeitslosigkeit?

7. April 2017 - 23:00
Die SPD-nahe Zeitung Vorwärts schreibt: „Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik müssen den gesellschaftlichen Rahmen gestalten, in dem Lernen im Lebensverlauf möglich und finanzierbar ist. Qualifizierung ist ein zentraler Aspekt eines Rechts auf eine selbstbestimmte Erwerbs­biografie. Berufliche Weiterbildung sollte deshalb stärker vom Staat gefördert werden – auch aus Steuermitteln.“

Hartz IV macht Menschen krank

7. April 2017 - 23:00
Hartz IV macht krank. Während Jobcenter Hartz IV Betroffene in "Gesundheitsprogramme" drängen und damit suggerieren, ihr "ungesunder Lebensstil" sei der Grund, warum sie keine Arbeit fä...

EU-Kommission: Regierung treibt Menschen in Armut

6. April 2017 - 23:00
EU-Kommission rügt: Die Bundesregierung treibt Menschen in Armut Die Europäische Kommission kritisiert die deutsche Regierung ungewohnt scharf. Wörtlich heißt es: "Im Zeitraum 2008 bis 2014 hat die...

Arbeitsförderung statt Hartz IV?

5. April 2017 - 23:00
Das System Hartz IV ist offen sichtlich nicht mehr haltbar. Bisher war Kritik bisher Sozialverbänden, Sozialexperten, Erwerbslosen und den mit ihnen Solidarischen, und unter den Parteien der LINKEN vorbehalten. Jetzt melden sich auch die Vorreiter des Hartz-IV-Systems zu Wort, um es zu entschärfen

Wohnungssuche: Hartz IV Bezieher unerwünscht

4. April 2017 - 23:00
Vermieter grenzen offen Hartz IV Betroffene und Ausländer aus. So stand in einer Wohnungsanzeige in Duisburg: „Ausländer und Arbeitslose sind unerwünscht.“

Allein gegen Hartz IV

3. April 2017 - 23:00
Der Erwerbslose Dirk K klagte, nachdem der Landkreis Oberhawel von ihm 35 Euro Strafe gefordert hatte, weil er eine Nebenkostenabrechung für seine Mietwohnung zu spät beim Jobcenter abgab.

Hartz IV: Exzessive Verfolgungsbetreuung geplant

2. April 2017 - 23:00
Wie Detlef Scheele, seit 1. April 2017 neuer Chef der Bundesagentur für Arbeit, am 31. März 2017 in einem Interview gegenüber dem SPIEGEL erklärte, sollen in Zukunft seine „Berater und Vermittler den Arbeitslosen und seine Familie öfter sehen“ – noch öfter als bisher. Scheele bezeichnet dies selbst als „fürsorgliche Belagerung“.

Hartz IV: Nebenkosten-Nachzahlungen nach Umzug

2. April 2017 - 23:00
Jobcenter müssen nach einem Umzug auch noch Nebenkosten-Nachzahlungen für die Altwohnung übernehmen. Dabei kommt es auf den Grund des Umzugs nicht an, urteilte am 30. März 2017 das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 14 AS 13/16 R).

Arbeitssenatorin fordert: 1050 Euro für jeden

31. März 2017 - 23:00
Die Berliner Senatorin für Arbeit und Soziales Elke Breitenbach lehnt das Hartz-IV System ab. 409 Euro Regelsatz wären ein Armutsrisiko. Stattdessen fordert sie eine Mindestsicherung der Sozialhilfe von 1050 Euro, die unter keinen Umständen gekürzt werden dürfte.

Falsche Schufa-Einträge? So wehren Sie sich!

30. März 2017 - 23:00
Einträge bei der Schufa können ihre Existenz gefährden, zum Beispiel, indem Sie keine Kredite für ihr Eigenheim bekommen oder ein Vermieter ihnen keine Wohnung gibt. Die Schufa und vergleichbare Unternehmen wie Creditreform speichern ihren Namen, Geburtstag und Adresse, sowie den so genannten Basisscore. Um diesen Basisscore geht es: Der sagt nämlich aus, ob die Schufa Sie für kreditwürdig hält, bzw. für wie wahrscheinlich es gilt, dass Sie offene Forderunge

Hartz-IV: Schwarze Pädagogik gegen Erwachsene

29. März 2017 - 23:00
Schwarze Pädagogik bezeichnet eine überkommene Vorstellung von Erziehung, in der Kinder zu „ihrem Besten“ wortwörtlich geprügelt wurden: Zwang und körperliche Strafen, Ohrfeigen als Allheilmittel, Schläge mit dem Rohrstock auf den nackten Hintern dienten dazu, Kindern „anständiges Verhalten“ beizubringen.

Jobcenter darf keine Ausweise kopieren

26. März 2017 - 23:00
Jahrelang handelte das Jobcenter Mainarbeit in Offenbach rechtswidrig, weil es offensichtlich gegen den Datenschutz verstieß. Zahlreiche Hartz IV Leistungsberechtigte hatten sich nach erfolglosen Beschwerden an den hessischen Datenschutzbeauftragten gewandt, der nunmehr dem Treiben ein Ende setzte und sich dafür an die übergeordneten

Hartz IV: Mit Zwang in den Freiwilligendienst?

24. März 2017 - 0:00
Unionspolitiker fordern, Hartz-IV-Betroffene an Stelle der Zivildienstleistenden zu setzen. 2012 wurde der Zivilidienst abgeschafft, und der Bundesfreiwilligendienst kann die Lücken im Pflegedienst nicht ersetzen. „Hartz IV-Beziehern sollte zugemutet werden können, auch in Alten-, Pflegeheimen und Krankenhäusern zu arbeiten, um mögliche personelle Engpässe zu überbrücken

Wenn Dozenten auf Hartz IV angewiesen sind

23. März 2017 - 0:00
Hungerlöhne an der Universität, freie Lehraufträge, die vor allem frei von Bezahlung sind und Privatdozenten, die umsonst lehren. Das Elend ist Alltag an deutschen Universitäten. Was Außenstehende meist nicht wissen: Wer einmal Professor werden will kann circa ab 40 Jahren damit rechnen. Vorher muss er sich qualifizieren, also seinen Doktor mache

Schulz will weiterhin Sanktionen bei Hartz-IV

23. März 2017 - 0:00
Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will die Sanktionen für Hartz-IV-Betroffene beibehalten. Bei den Sanktionen ginge es, laut Schulz, darum, Spielregeln einzuhalten. Kämen die Leistungsempfänger diesen Verpflichtungen nicht nach, sollen sie auch weiter sanktioniert werden.

Jobcenter verbrennen Gelder für Hartz IV Bezieher

21. März 2017 - 0:00
Die Jobcenter geben weiter viel Geld aus dem Fördertopf für Arbeitslose für Verwaltungskosten aus. Eine Anfrage der Grünen-Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer zeigt: Die Umschichtungen zulasten der "aktiven Arbeitsmarktpolitik" lagen 2016 mit einer dreiviertel Milliarde Euro weiter auf Rekordniveau. Ursache dafür, dass dieses Geld nicht in Qualifizierungen oder andere Förderungen für Arbeitsuchende fließt, ist die strukturelle Unterfinanzierung

Hartz IV: Nur die Hälfte offiziell arbeitslos

20. März 2017 - 0:00
Wie das Institut für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung (ISAM) berichtet, werden über die Hälfte aller Hartz IV Bezieher nicht im Sinne der offiziellen Statistik als "Arbeitslos" gemeldet. So gab es im Oktober 2016 über 4,3 Millionen erwerbfähige Hartz-IV-Bezieher. Mit 61 Prozent wird der überwiegende Teil der Betroffenen nicht zu den "Arbeitslosen" gezählt.

BA-Vorstand Heinrich Alt: Reformiert Hartz-IV

19. März 2017 - 0:00
Der SPD-Politiker Heinrich Alt, langjähriges Miglied im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit fordert eine Reform von Hartz IV. Dazu schrieb er ein Papier an die Naumann-Stiftung. Alt zufolge sei das Ziel von Hartz-IV gewesen, die Bürokratie zu verschlanken, um Langzeitarbeitslosen wie Ungelernten in Lohn und Brot zu helfen. Hartz IV sei in Wirklichkeit ein „bürokratisches Monster.“

Butterwegge: Armut trotz Mehrfachjobs

17. März 2017 - 0:00
Der Armutsforscher Christoph Butterwegge kritisierte im Deutschlandfunk Hartz IV und die Armut trotz Arbeit. Ihm zufolge bezeichnet der Paritätische Wohlfahrtsverband 13 Millionen Deutsche als arm, trotz einem Höchststand der Beschäftigung. Laut Butterwegge arbeiteten fast 25 % der Erwerbstätigen im Niedriglohnbereich, also an der Grenze zur Armut.

Hartz IV: Nachhilfe nur, wenn Versetzung gefährdet

16. März 2017 - 0:00
Hartz-IV Betroffene haben ein Recht darauf, dass das Jobcenter ihren Kindern Nachhilfe bezahlt – aber nur, wenn die Versetzung gefährdet ist. So entschied das Sozialgericht Düsseldorf (Aktenzeichen: S 21 AS 1690/15).